Unterirdische Lagerung

Die unterirdische Lagerung von Heizöl bietet einen großen Vorteil: Da sich der Heizöltank zur Gänze oder aber größtenteils unter der Erde befindet, ist er vor möglichen Wetterschäden (durch Schnee, Hagel, Sonne, Regen) ideal geschützt. Außerdem kann der Tank über eine etwas größere Größe verfügen, da kein gesonderter Raum benötigt wird und keine sichtbare Lagerung erfolgt.

Wichtige Hinweise zur unterirdischen Lagerung:

  • Ein Erdtank muss doppelwandig sein, um optimal vor Korrosion geschützt zu sein. Auch ältere Öltanks können nachträglich mit einer maßgeschneiderten Innenhülle ausgestattet werden.
  • Alle unterirdischen Tanks unterliegen einer wiederkehrenden Prüfpflicht, durchgeführt durch einen Experten. Das Intervall beträgt hierbei in der Regel 5 Jahre.
  • Leckgefahr: Moderne Erdtanks sind mit einem Sicherheitssystem ausgestattet, welches mithilfe eines Leckanzeigegeräts die Dichtheit des Tanks stetig überwacht. Diese Anzeige sollte regelmäßig überprüft werden.