Richtig heizen, Energie sparen

Auch Kleinvieh macht Mist. Vor allem, wenn Sie jeden der folgenden Tipps beachten:

  • Regelmäßige Wartung: Ist Ihre Heizung richtig eingestellt, können Sie bis zu 20 Prozent Energie sparen. Lassen Sie die Abgasemissionswerte vom Fachmann überprüfen. Rußbelag im Kessel erhöht den Energieverbrauch wesentlich – bis zu 15 Prozent sind keine Seltenheit.
  • Zusatzgeräte: Eine Rauchgasklappe schließt sich, wenn der Kessel nicht in Betrieb ist, und verhindert so das Auskühlen der warmen Kesselinnenwände in der Stillstandszeit. Die Klappe kann auch nachträglich eingebaut werden.
  • Isolierung: Ist es in Ihrem Heizraum sehr warm, dann sind Ihr Kessel, die Armaturen oder die Rohrleitungen nicht ausreichend isoliert.
  • Regelmäßiges Entlüften: Es ist notwendig, wenn es in Ihren Heizkörpern „gluckst“. Energieeinsparung: bis zu 15 Prozent.
  • Nicht zu groß und nicht zu klein: Die richtige Dimension ihrer Heizungsanlage ist wesentlich. Zu große verbrauchen unnötig viel Energie, zu kleine nutzen sich wegen Überlastung schnell ab.