Heizöl Info

 

Heizöl Preise

 

Lagerung

 

Heizanlagen

 

Tankreinigung

Es liegt durchaus im Interesse des Besitzers, die Tankanlage professionell reinigen zu lassen, um einen störungsfreien und kosteneffizienten Einsatz zu gewährleisten. Im Zuge der Reinigung können bei Stahltanks auch eventuell auftretende Korrosionsschäden im Tankinnenraum festgestellt und beseitigt werden.

Warum muss man Tankanlagen reinigen?

Bei Heizöl handelt es sich um einen natürlichen Brennstoff, bei dem sich im Zuge des Alterungsprozesses Sedimente auf dem Tankboden absetzen. Diese Ablagerungen können den Filter verstopfen und verhindern einen störungsfreien Betrieb der Anlage. Durch Kondenswasser im Tank kann es im Laufe der Zeit bei Stahltanks zu sogenannten Korrosionen kommen.  .  (Rost). Beseitigt man diese nicht, kann der Tank undicht werden. Das Öl kann bei doppelwandigen Tanks zwar nicht gleich auslaufen, die Reparatur eines solchen Lecks ist jedoch wesentlich höher als eine regelmäßige Wartung und Reinigung.

Wie oft muss man den Tank reinigen lassen?

Prinzipiell gibt es keine vorgeschriebenen Intervalle. Bei einer normalen Nutzung empfiehlt sich bei Stahltanks eine Reinigung und Wartung der Anlage alle 5 bis 7 Jahre, bei Kunststofftanks alle 7 bis 10 Jahre.

Wie läuft eine Tankreinigung ab?

Eine Tankreinigung ist zu empfehlen, bevor der neue Vorrat getankt wird. Das im Tank gelagerte Heizöl wird  zuerst aus dem Tank abgepumpt, vor Ort in einem eigenen Behälter zwischengelagert  und im Anschluss werden alle Ablagerungen an der Tankinnenseite und in den Ölleitungen rückstandslos entfernt. Sobald die Tankanlage gereinigt ist, wird eine professionelle Sichtprüfung Ihres Heizöltanks auf eventuelle Risse und Korrosionsschäden unternommen. Danach wird das Heizöl gefiltert in den Tank zurückgeführt.

Wie viel kostet eine Tankreinigung?

Die Kosten einer professionellen Säuberung des Tankes sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig: Gesamtarbeitsaufkommen, Bauart und Größe des Tanks, Bedingungen vor Ort,  Anfahrts- und Entsorgungskosten. Das macht es schwierig, die Kosten im Vorhinein festzusetzen. Prinzipiell können Sie bei einer Tankgröße von 1.000 Liter mit Kosten ab 150 Euro aufwärts rechnen, wobei die Reinigung von Kunststofftanks preiswerter ist, als jene von Stahltanks.

Öltank entsorgen

Eine Heizölanlage funktioniert in der Regel einwandfrei. Um das zu garantieren empfiehlt es sich, die Heizanlage laufend zu warten und in regelmäßigen Intervallen den Tank zu reinigen. Speziell bei Stahltanks können nicht behandelte Korrosionen dafür sorgen, dass der Tank letztendlich entsorgt werden muss.

 

Es gibt unterschiedliche Unternehmen, die Heizöltanks schnell und umweltgerecht demontieren. So können Sie sicher sein, dass bei der Entsorgung nichts schief geht und alles vorschriftsmäßig verläuft.

Wie funktioniert eine Tankentsorgung?

Sie sollten Ihren Öltank keinesfalls selbst entsorgen, sondern müssen sich dabei an Experten wenden. Eine fachkundige Tankentsorgung funktioniert wie folgt:

 

  1. Ölstandsmessung
  2. Abpumpen des Heizöls
  3. Entgasung und Reinigung des Öltanks
  4. Demontage und Entsorgung des Tanks (gegebenenfalls Zerschneidung vor Ort)
  5. Ausstellung einer Entsorgungsbescheinigung

 

Was passiert mit dem abgepumpten Heizöl?

Das abgepumpte Heizöl wird fachmännisch entsorgt. Einige Tankentsorgungsfirmen bieten auch den Rückkauf des Heizöls an.

 

Wie viel kostet die Tankentsorgung?

Ähnlich wie bei der Tankreinigung sind die Kosten einer Tankentsorgung im Vorhinein schwer festzumachen, da viele unterschiedliche Faktoren mitspielen. Der Preis variiert aufgrund von Größe und Material des Tanks. Außerdem spielen die Bedingungen vor Ort und der erforderliche Aufwand eine große Rolle.

 

Prinzipiell ist die Entsorgung von Batterietanks und Kunststofftanks am preiswertesten.

Ein wenig teurer ist die Entsorgung von Stahl- und Erdtanks. Je nach Fassungsvermögen liegt der Preis hier durchaus im vierstelligen Bereich.