Emissionen

Der anfallende Feinstaub bei Pelletheizungen ist relativ gering und beträgt ca. 8 mg pro MJ Wärmemenge – das entspricht 29 mg/kWh. Ständig kommen jedoch neue Systeme mit noch besseren Abgasmechanismen auf den Markt. Mit der Brennwerttechnik etwa ist es möglich, die Abgastemperatur auf 30 Grad Celsius zu reduzieren. Das Kondensat, das an den kalten Flächen entsteht, wird über eine eigene Leitung abtransportiert.