Vita Diesel - perfekter Schutz für Ihre Motoren
Vita Diesel Logo
 

Dieselkraftstoff - Produktinformation - Dieselpreis

Vita Diesel - der perfekte Schutz für Ihre Motoren!


Unser neues Produkt im Diesel-Sortiment - Vita Diesel - verspricht Ihnen die beste österreichische Qualität. Ohne biogene Anteile erreicht das Produkt eine optimale Lagerfähigkeit. Zudem unterliegt Vita Diesel auch den Standards Euro 5 und Euro 6. Und auch extremen Situationen hält Vita Diesel stand: unveränderte Qualität bei Temperaturen bis zu -30°C .

 

 

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne zu den verschiedenen Dieselprodukten Vita Diesel, Diesel B7, Diesel B7 mit Additiv, Diesel B0 (dzt. nur in Kärnten und Steiermark verfügbar) oder Spezial Austro Dieselkraftstoff (Polar-Diesel).

 

Vita Diesel

Preisanfrage

 

Diesel mit FAME (B7)

PdNr. 490000

Preisanfrage

 

Effizienz-Diesel ADD mit FAME (B7)

PdNr. 49383000

Preisanfrage

 

Produktbeschreibung

Dieselkraftstoff (auch Diesel genannt) ist, wie der Name bereits beschreibt, der notwendige Kraftstoff für Dieselmotoren. Zur Produktion von Diesel werden verschiedene Kohlenwasserstoffe gemischt. Den Namen hat das Produkt dem Erfinder des Dieselmotors, Rudolf Diesel, zu verdanken.  Verwendet wird Diesel aber nicht nur zum Antrieb von Kraftfahrzeugen sondern auch für maschinelle Anlagen und ist heute keinesfalls wegzudenken.

Die Hauptbestandteile von dem uns bekannten Dieselkraftstoff sind vor allem Alkane (darunter auch Cycloalkane) und aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese haben die Eigenschaft etwa 9 bis 22 Kohlenstoffatome pro Molekül aufzuweisen. Weiteres haben diese Atome einen Siedebereich zwischen 170 °C und 390 °C.

Grob unterscheidet man zwischen Diesel und Biodiesel. Die Unterschiede sind sehr wesentlich: denn obwohl beide Produkte zum Betrieb von Dieselmotoren verwendet werden und geeignet sind, sind es chemisch betrachtet zwei ganz verschiedene Stoffe. Laut DIN EN 590 ist es erlaubt, bis zu 7% Bioanteil (FAME) einem Diesel beizumengen. Das daraus resultierende Produkt nennt man Diesel „B7“. Ein weiterer Unterschied zwischen Diesel und Biodiesel ist natürlich auch der Dieselpreis.

Effizienz-Diesel oder auch E-Diesel genannt hat folgende Vorteile:

  • Steigert die Effizienz und optimiert den Kraftstoffverbrauch
  • Reinigt das Kraftstoffsystem
  • Verringert die Schadstoffemissionen
  •  Schont die Einspritzdüsen

Man unterscheidet auch zwischen normalen und Premium-Kraftstoffen. Durch Zugabe von Zusätzen (Additive) wird eine Qualitätssteigerung erzielt. Dies hebt meist Markenfirmen von deren Mitbewerbern ab. Der Dieselpreis für eine bessere Qualität ist höher als bei nicht-additivierten Kraftstoffen.

Dem Diesel wird die Eigenschaft des Rußens nachgesagt. Bis vor 1995 war dem auch so. Der breite Fraktionierbereich und die vielen schweren Anteile führten zu diesem unangenehmen Verhalten. Seit 1995 wird der Kraftstoff aber regelmäßig verbessert. Die Spezifikationen wurden verschärft und dadurch speziell die Dichte neu festgelegt. Dadurch hat sich die Rußbildung enorm verringert.

 

Diesel im Winter

Bei niedrigen Temperaturen bilden sich im Dieselkraftstoff durch viele langkettige Moleküle kleine Wachsstücke, sogenannte Paraffinkristalle. Der Cloudpoint (in der Spezifikation zum Produkt angeführt) gibt den Temperaturpunkt an, bei dem dieser Vorgang beginnt. Man nennt ihn auch Trübungspunkt. Umso kälter es wird, desto größer werden die Paraffinkristalle und das erhöht die Gefahr einer Verstopfung des Kraftstofffilters. Dadurch wird die Kraftstoffzufuhr unterbrochen und der Fahrbetrieb bzw. der Betrieb einer Anlage eingestellt.

Ein weiterer wichtiger Wert ist der CFPP (Cloud Filter Plugging Point) auch Grenzwert der Filtrierbarkeit genannt. Dieser gibt an, ab welcher Temperatur die Paraffinkristalle so groß sind, dass sie eine Verstopfung verursachen. Somit ist für die Praxis der CFPP der aussagekräftigste Wert in Bezug auf Temperatur.

Um diesen Vorgang vorzubeugen, wird in den Wintermonaten ein spezieller Winterdiesel angeboten. Dieser muss bis zu einer Temperatur von bis zu – 22 °C  kristallfrei bleiben bzw. dürfen erst ab diesem Wert die Kristalle zu groß für den Filter sein.

Wer sicher gehen will, kann auf einen Diesel ohne Bioanteil (Diesel B0) zurückgreifen. Je nach Spezifikation hält dieses Produkt noch tieferen Temperaturen stand. Ein spezielles Winterprodukt – der sogenannte Polar-Diesel – hält sogar Temperaturen bis zu – 30 °C aus. Der Dieselpreis sollte demnach im Winter eher eine passive Rolle spielen, da bei günstigen Produkten das Risiko für die Bildung von Paraffinkristallen deutlich größer ist.