Landesförderungen

Heizöl Förderung HMÖ ist mit 31.12.2019 ausgelaufen.
http://www.heizenmitoel.at/

Wien

  • Förderung von bis zu 30% der anerkannten Investitionskosten – aber nur außerhalb
    des Fernwärmeversorgungsgebietes.

Link: https://www.wien.gv.at/amtshelfer/bauen-wohnen/wohnbaufoerderung/wohnungsverbesserung/heizungsinstallationen.html#

 

Niederösterreich

Was wird gefördert:

  • Pelletsheizanlagen
  • Hackgutheizanlagen
  • Stückholzkessel mit Pufferspeicher
  • Ganzhausheizungen mit Pufferspeicher (Kachelofen mit wassergeführter Zentralheizung)

Fristen:

Förderbar sind Heizungsanlagen, die im Zeitraum von 1. Jänner 2019 bis 31. Dezember 2020 installiert, fertiggestellt und in Betrieb genommen wurden/werden.
Ansuchen können von 1. Mai 2019 bis 31. Dezember 2020 online gestellt werden.
Das Online-Ansuchen kann erst nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Heizungsanlage eingebracht werden.

Link: https://www.noe.gv.at/noe/Sanieren-Renovieren/wbf_heizkesseltausch.html

 

Oberösterreich

Was wird gefördert:

  • Einbau von Hackgutfeuerungs-, Pellets- und Scheitholzanlagen
  • Einbau von stromerzeugenden Biomasseheizanlagen.

Fristen:
Die Antragstellung (Datum des Eingangsstempels bei der Förderstelle) muss innerhalb von 18 Monaten nach der Rechnungslegung (Datum der Hauptrechnung) erfolgen, längstens jedoch bis 31. Dezember 2020.

Link: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/97453.htm#Was169104

 

Salzburg

Das Land Salzburg fördert die Umstellung auf Pelletheizungen bei Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem einmaligen Direktzuschuss von 3.000,- Euro.

Die Heizung muss die einzige, zentrale Wärmeversorgung des Objektes sein.
Bestehende Heizkessel (auch Konvektoren bei Elektroheizungen) bzw. Öl- oder Gastanks sind nachweislich zu entsorgen.
Der Förderantrag muss vor Bestellung der Anlage gestellt werden.

Empfohlen wird die vorherige Inanspruchnahme der kostenlosen und produktneutralen Beratung durch die Energieberatung Salzburg. Dafür erhöht sich die Förderung um 100.- Euro

Was wird gefördert:

  • Pelletsheizung
  • Hackgutheizung
  • Scheitholzheizung mit Pufferspeicher
  • Anschluss an erneuerbare Fernwärme inkl. Abwärme

Fristen:

Gültig ab 13.01.2020

Link: https://www.energieaktiv.at/information-und-beratung/foerdermoeglichkeiten/direktzuschuss/heizung/foerderung-einer-biomasse-heizanlage/

 

Tirol

Tirol fördert die Umstellung auf Pelletheizungen

  • mit 25 % der Investitionskosten als Einmalzuschuss, wenn die Finanzierung mit Eigenmitteln erfolgt
  • mit 35 % der Investitionskosten als Annuitätenzuschuss bei Kreditfinanzierung mit einer Laufzeit von mindestens 10 Jahren

Bei einer thermischen Sanierung kann sich die Förderung noch deutlich erhöhen (Ökobonus).

Die Tiroler Sanierungsförderung gilt nur für Hauptwohnsitze und im Rahmen von Einkommensgrenzen.

Link: https://www.tirol.gv.at/bauen-wohnen/wohnbaufoerderung/sanierung/

 

Kärnten

Derzeit keine Förderungen für 2020 bekannt.

Link: https://www.ktn.gv.at/Verwaltung/Amt-der-Kaerntner-Landesregierung/Abteilung-10/Foerderungen

 

Steiermark

Förderung von Pelletsheizungen – jedoch Anträge nur mehr bis 29.02.2020

Link: http://www.wohnbau.steiermark.at/cms/beitrag/12600578/113383975/

 

Burgenland

Die Förderhöhe beträgt grundsätzlich 30% der anfallenden, anrechenbaren Kosten, wobei die Grund- und Höchstbeträge (=maximal mögliche Förderhöhe) entsprechend nachfolgender Tabelle begrenzt sind.

Noch keine Aktuelle Förderung für 2020

Link: https://www.burgenland.at/themen/energie/foerderungen/alternativenergieanlagen/allgemeine-informationen/

 

Vorarlberg

Was wird gefördert:

  • Stückholzheizungen  (Vergaserkessel  mit  Gebläseunterstützung)  in  Verbindung  mit Pufferspeicher als Zentralheizung
  • Automatische Hackgut- und Pelletsheizanlagen als Zentralheizung
  • Kachel- und Kaminöfen als Zentralheizung

Link: https://vorarlberg.at/web/land-vorarlberg/contentdetailseite/-/asset_publisher/qA6AJ38txu0k/content/energiefoerderungsrichtlinie-2018-2019?article_id=134303